Jede Idee ist prüfenswert

Für vieles gibt es in der Schweiz genügend Regeln, und das gilt auch, wenn man den Löffel abgibt. Und trotzdem gilt in der Schweiz die Aschefreiheit; man darf die Asche einer verstorbenen Person mit wenigen Einschränkungen nach eigenem Gutdünken verteilen. Oder natürlich auch schön aufbewahren. Der Kreativität wird  viel Raum gegeben, um ein Leben zu feiern.

Jede Idee wird gerne besprochen und auf Machbarkeit abgeklärt; je wilder, desto spannender und eindrücklicher für alle An- und Abwesenden. Und es muss nicht ein kleines Flaçon mit der Asche der Urgrossmutter sein, welche die Tante allen 16 Urgrossenkeln verteilen will. Vielleicht einfach ein schönes Kunstwerk, welche einem selbst gefällt? Oder schöne Teller, welche die Enkel mit Freude weiter nutzen wollen?

 

 

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published